Die richtige Bestuhlungsform für Ihr Event

Welche Bestuhlungsform eignet sich am besten für Ihr Event und wie viel Platz wird benötigt? Neben dem richtigen Veranstaltungsort ist auch die passende Bestuhlung ein wichtiges Thema für alle, die ein Event planen.

 

Zuerst die Bestuhlungsform, dann die Raumauswahl


Der perfekte Veranstaltungsort und die passende Bestuhlungsform gehen Hand in Hand. Um die richtige Raumgröße für Ihre nächste Veranstaltung zu ermitteln, reicht es nicht, lediglich die Anzahl der Teilnehmer*innen zu kennen. Unterschiedliche Bestuhlungsformen benötigen unterschiedlich viel Platz pro Person. Die Anordnung der Tische und Stühle nimmt daher einen großen Einfluss darauf, ob ein Raum leer, gut gefüllt oder überfüllt wirkt.

 

Die richtige Bestuhlungsform unterstützt Ihr Veranstaltungsziel


Neben dem richtigen Veranstaltungsort und Ambiente spielt insbesondere die passende Anordnung der Tische und Stühle eine entscheidende Rolle für den Erfolg Ihrer Veranstaltung. Je nachdem, welche Ziele Sie mit Ihrem Event verfolgen, kommen unterschiedliche Bestuhlungsformen in Frage.

 

Wir bringen Ihnen die Basics der Eventbestuhlung näher


In diesem Leitfaden stellen wir Ihnen die 10 beliebtesten Bestuhlungsformen vor, geben einen Überblick über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Bestuhlungsvarianten und erklären welche Bestuhlung sich für welche Art von Veranstaltung am besten eignet.

  • Reihenbestuhlung (Kinobestuhlung und Theaterbestuhlung)
  • Parlamentarische Bestuhlung
  • Fischgrätenbestuhlung
  • Blockbestuhlung
  • U-Form
  • Carréform
  • Bankettbestuhlung und Galabestuhlung
  • Kabarettbestuhlung
  • Sesselkreis
  • Stehempfang

 

 

1. Reihenbestuhlung: Kino- und Theaterbestuhlung


Die Reihenbestuhlung ist ein Klassiker für Vorträge, Präsentationen und Aufführungen wie Theatervorstellungen oder Konzerte. Bei dieser Bestuhlungsform wird der Raum mit Stuhlreihen ohne Tische gefüllt, welche alle in dieselbe Blickrichtung ausgerichtet sind. Die Stuhlreihen können entweder direkt hintereinander angeordnet werden (Kinobestuhlung) oder versetzt aufgestellt werden (Theaterbestuhlung).

Platzbedarf:

gering

Fläche pro Person:

1,5 m2

Besonders geeignet für:

  • Präsentationen
  • Vorträge
  • Aufführungen/Lesungen

Vorteile der Reihenbestuhlung

  • Raumgröße wird maximal ausgenutzt
  • gute Sicht auf das Hauptgeschehen, insbesondere bei Theaterbestuhlung

Nachteile der Reihenbestuhlung

  • kein Arbeitsplatz, Mitschreiben ist nur schwer möglich
  • je nach Reihenabstand eingeschränkte Beinfreiheit
  • Probleme mit Durchgangsmöglichkeiten — Service ist kaum bis gar nicht möglich

 

 

2. Parlamentarische Bestuhlung


Ähnlich wie in einem Klassenzimmer werden bei der parlamentarischen Bestuhlung die Tische und Stühle in Reihen parallel zur Bühne beziehungsweise zum Vortragenden angeordnet. Diese Bestuhlungsform ist ideal für Seminare, Schulungen und Workshops, bei denen die Referent*innen und deren Präsentation im Fokus stehen, die Teilnehmer*innen jedoch einen Arbeitsplatz benötigen.


Platzbedarf:

mittel

Fläche pro Person:

2 m2

Besonders geeignet für:

  • Vorträge
  • Seminare
  • Schulungen und Fortbildungen
  • Tagungen

Vorteile der Parlamentbestuhlung

  • Platz für Schulungsmaterialien, Notizen, Technik und Getränke
  • gute Arbeitsatmosphäre
  • gute Sicht auf die Referent*innen
  • reichlich Beinfreiheit
  • Service ist problemlos möglich

Nachteile der Parlamentbestuhlung

  • kein Blickkontakt zwischen Teilnehmer*innen
  • Interaktion meist auf Sitznachbar*innen beschränkt
  • wenn Reihen nicht versetzt angeordnet werden, fallen Teilnehmer*innen oft in unbequeme Sitzhaltungen

 

 

3. Fischgrätenbestuhlung


Um den Fokus noch mehr auf die Bühne oder die Redner*innen zu legen, bietet sich die Fischgrätenbestuhlung an. Auch bei dieser Bestuhlungsform werden Tische mit einseitiger Bestuhlung in Reihen angeordnet, im Gegensatz zur parlamentarischen Bestuhlung werden die Reihen jedoch schräg gestellt anstatt sie parallel zur Bühne auszurichten.